Vorstand
 
Chronik
 
Aktivitäten
 
Termine
 
Saison 17/18
 
Saison-Archive
 
Perchtoldsdorf
 


Perchtolsdorf-Archiv

Klicken sie hier um diese Seite auszudrucken

10. November 2002
Donauwörther Damen siegen erstmals zu Hause
vtt) Donauwörths Oberliga-Damen zusammen mit der zweiten Damenmannschaft, die heuer in der Bezirksoberliga spielt, sind immer für Überraschungen gut.
Nachdem sie schon in Perchtoldsdorf zweimal Turniersiegerinnen waren, feierten sie ausgerechnet beim 20jährien Jubiläum ihren ersten Triumph vor heimischer Kulisse. Im reinen VSC-Endspiel mussten sich die Donauwörther Herren mit 3:9 geschlagen geben.



Acht Mannschaften, darunter zwei Mannschaften aus der Partnerstadt, eine gemischte Mannschaft des ASV Neumarkt und die Teams aus den Stadtteilen Riedlingen und Auchsesheim nahmen am Samstag morgen den Kampf um den Wanderpokal auf. In zwei Vierergruppen spielte jeder gegen jeden.
Schon nach der Gruppenauslosung am Donnerstag Abend im Gasthof Hirsch war klar, dass die schwerste Hürde zum Pokalgewinn die VSC-Damen sein werden.
Entsprechend trumpfte das Damen-Sextet dann auch auf: 9:1 gegen Union Perchtoldsdorf II, sowie jeweils 9:2 Erfolge gegen den TTC Auchsesheim und der SpVgg Riedlingen bedeuteten unangefochten Platz eins in der Gruppe B.
Platz zwei belegte hier der TTC Auchsesheim der die SpVgg Riedlingen mit 9:3 und die Union Perchtoldsdorf II denkbar knapp mit 9:7 besiegte.
Die SpVgg Riedlingen belegte mit einem Erfolg gegen Union Perchtoldsdorf II (9:7) den dritten Platz. Ohne Punktgewinn blieb Union Perchtoldsdorf II nur der vierte Rang.
In der Gruppe A wurden die VSC-Herren ohne Punktverlust Gruppensieger. Sie gewannen geen den ASV Neumarkt (9:0), Union Perchtoldsdorf I (9:5) und Team 2002 mit 9:1.
Platz zwei ging an die Union Perchtoldsdorf I, die sich gegen Team 2002 mit 9:1 und gegen den ASV Neumarkt mit 9:2 jeweils klar durchgesetzt hatten.
Sieglos, aber mit einem Unentchieden gegen das Team 2002 belegte der ASV Neumarkt, ohne seinen Donauwörther Spartenleiter Christian Gayer, den dritten Platz, nur getrennt durch die bessere Satzdifferenz gegenüber dem Team 2002.



Das Finale zwischen den VSC-Damen und den VSC-Herren endete nur dem Ergebnis nach klar mit 9:3 für das "schwache Geschlecht", denn spannend war es allemal. Für die VSC-Damen punkteten im Doppel Kotter/Petersen und Gutberlet/ Pfadenhauer. Zwei Einzelsiege steuerten Gaby Kotter und Olivia Pfadenhauer bei. Um den Triumph zu vervollständigen, gewannen Michaela Gutberlet, Dagmar Petersen und Andrea Eisenhofer jeweils einmal.Für die Punkte der Herren zeichnete das Doppel Rein/Wetzstein und im Einzel Joel Liebsch sowie Wolfgang Wetzstein verantwortlich.
Platz drei ging nach einem 9:3-Sieg gegen TTC Auchsesheim an die erste Mannschaft der Partnerstädter.



Die Mischung aus Jugend, Damen und Herren des ASV Neumarkt war wiederum eine Bereicherung des Turniers und belegte nach einem 9:4-Sieg gegen die SpVgg Riedlingen den fünften Platz. Schließlich hatte auch das Team 2002, besetzt aus Spielern des VSC Donauwörth, der Union Perchtoldsdorf und der SpVgg Riedlingen sein Erfolgserlebnis, als es mit einem 9:3-Sieg der zweiten Mannschaft der Union Perchtoldsdorf die "Rote Laterne" anhängte.


zurück zu Perchtolsdorf

 


© 2001 by Juergen.Zach@gmx.net