Vorstand
 
Chronik
 
Aktivitäten
 
Termine
 
Saison 17/18
 
Saison-Archive
 
Perchtoldsdorf
 


Aktivitäten-Archiv

Klicken sie hier um diese Seite auszudrucken

Bericht vom 18. März 2013
Bayerische Meisterschaft der Senioren

Gaby Kotter wird zweimal Zweite

(ttd) Sehr erfolgreich gestaltete Gaby Kotter ihr Debüt bei den Bayerischen Meisterschaften in der AK 50 der Seniorinnen. Sowohl im Einzel als auch im Mixed an der Seite von Peter Klaiber (TSV Schwabmünchen) unterlag sie erst im Finale.
Der Start ins Turnier verlief etwas holprig, da sich Gaby im ersten Einzel leicht an der Schulter verletzte. Doch sie biss sich mit zwei Siegen in ihrer Gruppe durch und konnte die Schmerzen im Turnierverlauf immer mehr verdrängen. Nach einem Freilos in der Hauptrunde schaltete sie die Allgäuerin Hilde Stadler mit 3:0 aus. Danach musste sie im Halbfinale hart kämpfen, um die Belagspielerin Regina Lehnert vom FC Bayern München mit 3:2 niederzuringen. Das Finale gegen die ehemalige Donauwörther Bundesligaspielerin Monika Dietrich (TSV Schwabhausen) konnte sie sehr ausgeglichen gestalten, doch im Entscheidungssatz setzte sich die erfahrene Oberliga-Spielerin knapp durch.
Im Doppel gab es für Gaby ein Revival mit ihrer früheren langjährigen Doppelpartnerin Gerti Dietrich vom TSV Jahn Regensburg. Nach einem klaren 3:0-Sieg gegen Lehnert/Reiser wurden sie aber bereits im Halbfinale von Paetzold/Hellwig mit 3:1 gestoppt, was dennoch Rang drei bedeutete.
Besser lief es dafür im Mixed, hier behielten sie und der Ex-VSCler Peter Klaiber nach zwei klaren 3:0-Siegen im Halbfinale gegen die sehr starke Paarung Hellwig/Herbst mit 3:2 die Oberhand. Im Endspiel stand wiederum Moni Dietrich gegenüber, die mit ihrem Partner Carsten Matthias auch leicht favorisiert war. Diese mussten auch ihr ganzes Können zeigen, um die beiden Schwaben in vier Sätzen zu besiegen, was beide zu jeweils dreimaligen Siegern dieser Altersklasse zu machen.

Mit Petra Olthues war eine zweite VSC-Spielerin in der AK 50 am Start. Sie konnte ihre Gruppe mit drei klaren Siegen gewinnen, um dann im Achtelfinale im Entscheidungssatz gegen die spätere Dritte, Lehnert, auszuscheiden.
Im Doppel lieferte sie mit ihrer Partnerin Hilde Stadler (TSV Obergünzburg) eine tolle Partie gegen die späteren Vizemeister Paetzold/Hellwig, das sie äußerst knapp im fünften Satz verloren.
Nicht viel besser erging es ihr im Mixed an der Seite von Rudi Grund (TTF Bad Wörishofen). Nach einem 3:2-Erfolg in der ersten Runde, kam das Aus wiederum im Entscheidungssatz. Gegen Baumann/Kürschner spielten sie nur einen schlechten Satz, aber dies war zu ihrem Leidwesen der entscheidende. Trotzdem konnte auch Petra Olthues insgesamt mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein.


zurück zu den Aktivitäten

 


© 2001 by Juergen.Zach@gmx.net