Vorstand
 
Chronik
 
Aktivitäten
 
Termine
 
Saison 18/19
 
Saison-Archive
 
Perchtoldsdorf
 


Aktivitäten-Archiv

Klicken sie hier um diese Seite auszudrucken



Bericht vom 20. Januar 2013
Bayerische Einzel-Meisterschaften Schüler C um den EurocopterCup 2013

Wenig Glück für die Teilnehmer aus unserem Kreis

(ttd) Vor voll besetzten Tribünen fand in der Turnhalle des Gymnasiums Donauwörth - mit dem bereits zum zehnten Mal ausrichtenden VSC Donauwörth - wieder ein herausragendes Turnier der Spitzenklasse statt. Begrüßt wurden die kleinen Spitzensportler samt ihren Eltern und Betreuern von Bürgermeisterin Maria Bauer und dem Präsidenten des BTTV Claus Wagner.




Ein großer Dank geht an die Firma Eurocopter, die als Namenssponsor auch dafür sorgte, dass kein Kind den Heimweg Kind mit leeren Händen antrat. Alle 80 Talente erhielten bei der Siegerehrung neben einer Urkunde, einen Rucksack plus Schlüsselanhänger und Baseballcap.

Ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement im Vorfeld und vor Ort verdienten sich außerdem die verantwortlichen Turnierleiter des BTTV, Marcus Nikolei (Vizepräsident Jugend) und Armin Gumler (Beisitzer Vorstand Jugend), sowie last but not least Abteilungsleiter Walter Grob mit seiner fleißigen Helferschar vom durchführenden VSC Donauwörth. Alle zusammen sorgten sie in sympathischer Art für perfekte Wettkampf- und Rahmenbedingungen und ließen den Eurocopter-Cup einmal mehr zu einem der wohl schönsten Events im Turnierkalender des BTTV werden.




Lea Polaschek von der SpVgg Riedlingen überstand die Vorrunde souverän mit 4-0 Siegen und nur 2 Satzverlusten als Gruppensieger.
Im Achtelfinale unterlag sie gegen Lena Gerhlich aus Wombach 1-3, weil sie mit dem druckvollem Spiel der Linkshänderin nicht klar kam.
In den Platzierungsspielen um Platz 9 bis 16 machte sie gegen die Materialspielerin Annika Fischer-Weis Fischbach ihr bestes Spiel des Tages und gewann klar mit 3-0.
Ihre 2. Niederlage mit 1-3 musste sie trotz guten Kampfgeistes gegen Christina Niederalt aus Etmannsdorf hinnehmen.
Im Spiel um Platz 11 gewann sie dann sicher mit 3-1 gegen Kim Zyder aus Steinberg.
Fazit: Bei 8 Spielen 6 Siege und nur 2 Niederlagen, was auch am Modus und der Auslosung leider nur den 11.Platz bedeutet.




Noch unglücklicher agierte Nico Aumiller.
Im ersten Gruppenspiel konnte er gegen Schützeneder Maximilian mit 3:2 - nach Anfangsschwierigkeiten - im fünften Satz gewinnen und war gut ins Turnier gestartet. Gegen den Gruppenfavoriten Rinder Daniel keine Chane 0:3. Gegen Eric Steudtner - nachdem es ihm gelungen war mit dem doch gewöhnungsbedürftigen Spiel des Gegners klar zu kommen - mit 3:1 gewonnen. Im letzen Gruppenspiel gegen Hannes Wagner leider 2:3 verloren, obwohl er im vierten Satz den Sieg verspielte trotz 10:8 Führung.
Somit war nur der dritte Gruppenplatz erreicht und er konnte nur noch um die Platze 17 bis 32 kämpfen.
Im ersten Platzierungsspiel war Timo Philipp beim 3:0-Sieg klar der Bessere. In seinem schlechtesten Spiel des Tages unterlag er dann Jonathan Eichner mit 1:3. Seinen nächsten Gegner Pascal Engert besiegte er nach etwas schwachem Beginn, um dann zur alten Form durchzustarten mit 3:1.
Um Platz 21 hatte er keine Probleme mit Wörl Lucas 3:0.









zurück zu den Aktivitäten

 


© 2018 by vscdon-tt@freenet.de