Vorstand
 
Chronik
 
Aktivitäten
 
Termine
 
Saison 17/18
 
Saison-Archive
 
Perchtoldsdorf
 


Aktivitäten-Archiv

Klicken sie hier um diese Seite auszudrucken

Bericht vom 4. März 2008

Bezirkspokal in Untermeitingen



Am Sonntag, den 02. März 2008, fand in Untermeitingen der Bezirkspokal der Mädchen und Jungen statt. Dazu hatte sich der VSC Donauwörth sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen jeweils qualifiziert.

Die Jungs waren dazu auch noch die einzige Mannschaft, welche aus der zweiten Bezirksliga den Sprung unter die letzten vier geschaft hatten, da alle anderen Teilnehmer mindestens erste Bezirksliga oder höher spielen.
Deshalb war es keine Überraschung, dass sie mehr oder weniger deutlich ihre Spiele verloren. Lediglich Domenik Grob gelang es im letzten Match ein Spiel zu gewinnen.
Somit war die Teilnahme als Erfolg zu verbuchen und der Rest war eine Lehrstunde.




Die Mädchen auf dem zweiten Platz

Auch die Mädchen konnten nicht in ihrer Wunschaufstellung antreten, da Tamara Siebold verhindert war und sich ihre Schwester Isabel den Mittelfinger gebrochen hatte. Deshalb spielten sie dann in der Aufstellung Nielufar Yazdany, Marina Heinrich und Ann-Kathrin Gutberlet, wobei letztere ihren Einsatz durch teilweise tolle Spiele rechtfertigte.

Gleich im ersten Spiel gegen den TSV Balzhausen ging es recht eng zu - lediglich mit 5:4 wurde gewonnen, wobei Marina überraschend ein Spiel gegen Wieser abgeben mußte. Letztendlich punktete aber Nielufahr dreimal und die beiden anderen Punkte holte Marina. Ann-Kathrin war nahe an einem Sieg, mußte sich aber in fünf Sätzen ihrer Gegnerin Schropp geschlagen geben.

In der zweiten Runde war der Gegner der TTSC Warmisried. Wieder drei Punkte von Nielufahr und zwei gewonnene Spiele langten zu einem 5:3-Erfolg.

Im Endspiel der bis hierher ungeschlagenen Mannschaften traf man auf die SSV Wertach, welchem man noch kurz zuvor im Punktspiel ein Unentschieden nur durch Punkte von Nielufahr und Marina abringen konnte.
Doch die Kalkulation des Betreuers ging nicht auf. Man verlor denkbar knapp mit 5:4. Völlig überraschend verlor Nielufahr gegen Völkl (ihre einzige Niederlage an diesem Tag) und auch Marina musste ihrer Gegnerin Thelen zum Sieg gratulieren. Somit war klar, dass die Donauwörtherinnen keine Siegchance mehr hatten, da trotz teilweise heftiger Gegenwehr von Ann-Kathrin alle ihre Gegnerinnen zu stark waren und die jeweils zwei Punkte von Nielufahr und Marina nicht mehr zum Sieg genügten.
Letztendlich ist aber der zweite Platz der jungen Donauwörther Mannschaft doch als Erfolg zu werten, waren so doch die jüngsten und auch kleinsten Teilnehmerinnen, was aber für die kommenden Jahre doch hoffen lässt.




zurück zu den Aktivitäten

 


© 2001 by Juergen.Zach@gmx.net