Vorstand
 
Chronik
 
Aktivitäten
 
Termine
 
Saison 18/19
 
Saison-Archive
 
Perchtoldsdorf
 


Aktivitäten-Archiv

Klicken sie hier um diese Seite auszudrucken

Bericht vom 4. Dezember 2006
Sensationssieg

Christine Kampfinger Bayrische Meisterin in der Damen C-Klasse

Am letzten Wochenende fanden in Neustadt an der Aisch die Bayerischen Meisterschaften der Damen C statt. Vom VSC hatte sich dafür Christine Kampfinger von der dritten Mannschaft qualifiziert. Scheinbar ist Neustadt für die VSC Damen ein gutes Omen, denn nach dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft der Damen B im Dezember 2000 durch Andrea Eisenhofer und dem 2. Platz von Gaby Kotter im Mai vergangenen Jahres bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften, kehrte auch die 3. Dame des VSC, die bei einem höherwertigen Turnier in Neustadt antrat, mit einem Erfolg zurück.

Doch der Reihe nach. Das Turnier begann am Samstag mit den Vorrundengruppen in den Einzeln. Zum Auftakt bekam es Christine mit Dana Hasenbach vom TSV Nittenau zu tun. Nach einem Satz Einspielzeit konnte Christine die Topspins ihrer Gegnerin immer platzierter blocken, sodass diese immer mehr verzweifelte und schließlich mit 1:3 Sätzen unterlag. Mit demselben System konnte sie auch ihre zweite Gegnerin, Conny Gaida-Scholz von der ASV Grassau in Schach halten. Unbequemer war ihr drittes Duell gegen Anne Pehlke vom SCR Bayreuth. In langen Schupfduellen hatte Christine jedoch die größere Geduld und gewann am Ende mit 11:9 im fünften Satz. Damit war sie als Gruppensiegerin bereits für das Viertelfinale qualifiziert.

Dort traf sie am Sonntag auf Pamela Schutzbier vom TTC Beratzhausen, die in keiner Phase des Spieles eine Chance hatte und klar mit 3:0 Sätzen bezwungen werden konnte.

Im Halbfinale kam es zur Neuauflage des Finales von der Schwäbischen Meisterschaft gegen Tina Knöpfle vom Post SV Königsbrunn. Nachdem Christine Satz eins mit etwas Glück mit 11:9 gewinnen konnte, schaffte es Coach Heuberger seinem jungen Schützling (Tina ist erst 17 Jahre alt) etwas mehr Geduld einzuimpfen und Tina ging aufgrund ihrer größeren technischen Möglichkeiten auch verdient mit 2:1 Sätzen in Führung. In Satz vier jedoch kam Christine ins Spiel zurück und gewann diesen mit 11:7. Wieder ruhiger, führte Tina beim Seitenwechsel in Satz fünf mit 5:1, doch nach einer Auszeit durch Coach Wolfgang Wetzstein kämpfte sich Christine Punkt für Punkt an Tina heran, die schließlich wieder die Geduld verlor, und mit tollen Blockbällen von Christine noch mit 11:8 bezwungen werden konnte.

Im Endspiel traf Christine dann auf Ulrike Sanchez von der TG Veitshöchheim. Diese hatte bis dorthin im ganzen Turnierverlauf erst einen Satz abgegeben und sich in den vorangegangenen Spielen Christine Kampfinger genau angesehen. Da sie sah, dass Christine an diesem Wochenende ein perfektes Blockspiel an den Tag legte, versuchte es Sanchez, obwohl sie einen guten Topspin besitzt, mit aggressivem und platziertem Schupfspiel.
Damit hatte Christine zunächst auch große Probleme und lag auch schnell mit 0:2 Sätzen zurück. Nun hatte sie sich jedoch darauf eingestellt, spielte ruhiger und nahezu fehlerlos und konnte verdient zum 2:2 ausgleichen.
In Satz fünf ging Sanchez zwar schnell mit 5:2 in Führung, doch auch dieses mal kam Christine nach einer Auszeit zurück ins Spiel und wurde für ihren Kampfgeist schließlich mit einem 11:7 und dem Titel einer bayerischen Meisterin belohnt.
Als i-Tüpfelchen holte sie sich mit ihrem Partner Daniel Abbenseth vom TSV Bobingen auch noch den dritten Platz im Mixed.




zurück zu den Aktivitäten

 


© 2018 by vscdon-tt@freenet.de